Dehnberger Hof Theater

Unsere Eigen- und Koproduktionen 2007/08


"GESTATTEN, JACQUES OFFENBACH"
Eine musikalische Collage über den König der Operette
Premiere am 15. August 2008 im Dehnberger Hof Theater

Zündend freche Rhythmen, süße, sehnsüchtige Melodien, beißende Satiren auf die Dekadenz seiner Zeit und ein Leben voller kurioser Begebenheiten und Begegnungen, so spritzig und voller Elan wie die Operetten selbst, die er schuf. Das ist das Leben Jacques Offenbachs, des Königs der Operette.

Offenbach war Theaterleiter, Komponist und Regisseur, und musste, da sich das vergnügungssüchtige Pariser Publikum stets nach neuen Highlights sehnte, in Windeseile Noten aufs Papier bringen. Wegen seiner Schulden war er ständig auf der Flucht vor dem Gerichtsvollzieher. Er schrieb über hundert Musiktheaterwerke und erfand die moderne Operette als eigenständiges Genre des Musiktheaters. Die Revue nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen der Pariser Theater des Zweiten Kaiserreichs, beleuchtet einen Rivalinnen-Kampf um die Gunst des Maestros, aber auch das Liebesleben des Komponisten und seine Angst vor Gläubigern.

Neben dem Genuss hervorragend gespielter und gesungener Arien und Musikausschnitte begegnet der Besucher historischen Persönlichkeiten wie Kaiser Wilhelm I. Die Schauspieler und Sänger schaffen bei aller Beschwingtheit eine dichte Atmosphäre, die Offenbach in seiner Vielfältigkeit und Genialität auferstehen lässt.

Jacques Offenbach • Victor Schiering
Hortense Schneider, Diva • Tanja Maria Froidl
Zulman Buffan, Diva • Juliane Hiener
Spalanzani, Erfinder • Christian Auer
Losverkäufer, Kaiser Wilhelm I., Kaiser Napoleaon III., Gerichtsvollzieher • Dietmar Sander

Regie: BENJAMIN SAHLER
Ausstattung: BERNHARD GROß
Musikalische Leitung: CHRISTIAN AUER

"Die Fichtn im Weiher"
Eine fränkische Kerwa-Komödie von Helmut Haberkamm („No woman, no cry“)

Premiere am 17. Mai 2008 im Dehnberger Hof Theater

Eine Produktion von Dehnberger Hof Theater, Theater Kuckucksheim und  Theater Erlangen

Der Kerwa-Michel hat schon so manches „starke Stückla“ erlebt. Er liebt es Geschichten zu erzählen und heute kommt er mit einer besonders aberwitzigen daher: Er erzählt von vier Kerlen, die während der Dorfkirchweih in Schlehenbach nachts die „Kerwafichtn“ bewachen und zwar auf einem Floß. Denn der „Kerwabamm“ wurde im Vorjahr von Fremden brutal geschändet und damit das nicht noch einmal passiert, wurde er diesmal auf einem Floß mitten im Dorfteich aufgestellt.

Spiel: Stefan Kügel
Regie: Jürg Schlachter
Ausstattung: Frauke Lehmann-Hößle und Stefan Hößle
Musik: Dietmar Staskowiak

"Zarah Leander Revue: Der Wind hat mir ein Lied erzählt"
Eine musikalische Revue über das Leben der Zarah Leander

Premiere am 22. Februar 2008 im Dehnberger Hof Theater

Wenn Tanja Maria Froidl als Zarah Leander die Bühne betritt, sieht sie mit kupferroter Lockenmähne, Federboa, Abendkleid, großem Make-Up und elegant-dramatischer Gestik nicht nur genauso aus wie die schwedische Diva, sie hört sich auch genau so an.  Bis ins kleinste Detail trifft sie mit ihrer voluminösen Alt-Stimme die Intonation der „nordischen Waldfee“. Selbst ihre Sprechstimme ist der Zarah Leanders ungeheuer ähnlich mit dem typisch rollenden „R“ und dem stets leicht affektierten Tonfall.

Zarah Leander - TANJA MARIA FROIDL
Bruno Balz/Fan  - VICTOR SCHIERING
Ludolf von Lubin / amerikanischer Journalist - CHRISTOPH PABST
Michael Jary/Wiener Würstelesser - CHRISTIAN AUER
Regie - BENJAMIN SAHLER
Bühnenbild - BERNHARD GROSS
Musikalische Leitung - CHRISTIAN AUER

"Jekyll & Hyde Junior – das Musical"

Premiere am 8. Februar 2008 im Dehnberger Hof Theater

Die erste Musical-Eigenproduktion des DHT mit Jugendlichen für Jugendliche und Erwachsene Deutsche Erstaufführung! Diese junior-thematisierte Aufarbeitung des Jekyll & Hyde Stoffes befasst sich ebenso wie das Original mit der zerstörerischen Wirkung eines künstlichen „Alter Ego“ sowie dem Thema Sucht. Sucht nach mehr, Sucht danach, anders zu sein als man ist.

Text: David Crane & Martha Kauffman (Deutsch: Rainer Turba & Leopold Klepacki)
Musik: Michel Skloff

"Hansel und Grethel"

Premiere am 6. Dezember 2007 im Dehnberger Hof Theater

Das altbekannte Märchen -  neu erzählt und musiziert nach  Engelbert Humperdinck (1854-1921) und Franz Graf von Pocci (1807-1876) Musikalische Leitung: Wolfgang Riedelbauch „Hansel und Grethel“ – so geschrieben bei Graf Pocci, dem Erfinder des Kasperl Larifari, hat die Fassung der bekannten Geschichte um die gefährliche Verirrung der beiden Kinder im Wald und ihre glückliche Errettung geschrieben, nach der wir das Märchen mit Musik neu aufführen.

"Die Strategie der Schmetterlinge"
Kriminalstück von Esther Vilar

Premiere am 21. Juni 2007 im Dehnberger Hof Theater

Mit „Die Strategie der Schmetterlinge“ hat die Argentinierin Esther Vilar ein kammerspielartiges Kriminalstück geschrieben, das den Zuschauer durch immer neue Wendungen in Atem hält, ihn immer wieder auf falsche Fährten lockt und das äußerst überraschend endet.

Mit Doreen Kähler („Adriana“) und  Helga Werner („Eve“ )
Bühne: Jens Büttner
Regie: Thomas Stecher

"Die fränkische Hochzeit"

Premiere am 18. April 2007 im Dehnberger Hof Theater

Eine temporeiche, böse Komödie voller Slapstick und Biss, die  frei auf Motiven der „Kleinbürgerhochzeit“ von Bert Brecht basiert. Darsteller (Amateurtheater-Ensemble des DHT)


Regie: Christoph Daigl
Choreographie: Susanne Riesinger
Bühnen- und Kostümbild: Claudia Kucharski

nach oben