Dehnberger Hof Theater

Unsere Eigen- und Koproduktionen 2013


"Die Dampfmaschine"

Premiere am 12. Oktober 2013

Drei ausverkaufte Vorstellungen gab es beim 1. Sichartstraßenfest in Lauf. Fast 150 Zuschauer begleiteten die Darsteller des 1. Laufer Bürgertheaters durch die Räume des Industriemuseums.

„Die phantastischen Abenteuer des Ritters Don Quixote“

getanzt und erzählt für Zuschauer ab 6 Jahren

Premiere am 5. Oktober 2013 im Dehnberger Hof Theater

In seiner Phantasie wird aus Alonso Quijano Don Quixote, der mit Sancho Pansa zahlreiche Abenteuer erlebt, mit Windmühlen kämpft und seine angebetete Dulcinea zur schönsten Frau der Welt erklärt. Auch als sie wieder zuhause sind, hören sie nie auf von ihren Abenteuern zu erzählen und sich neue zu erträumen. Und alle, die die beiden sahen, sehen und sehen werden, haben einen Sieg der Phantasie errungen!

Idee und Konzept: Dehnberger Hof Theater und Raymund Maurin

 Choreographie: Olatz Arabaolatza, Tatiana Diara, Maria Golubova, Tanja Halenke, Olga Kalinskaja, Andrej Matinkin, Raymund Maurin, Angelina Noack

Erzählung: Thomas Herr

Tanz: Tänzerinnen und Tänzer des Ballettförderzentrums Nürnberg e.V.

Produktion: Dehnberger Hof Theater in Zusammenarbeit mit dem Ballettförderzentrum e.V.



„Don Camillo & Peppone“

Unser Sommertheater 2013!

Premiere am 7. Juni 2013 im Dehnberger Hof Theater

Gleich knallt’s! Ein Dorf im Ausnahmezustand: Der verschmitzte Don Camillo und der aufbrausende Peppone geben sich in Dehnberg die Ehre.

Unter der Regie von Ulrich Proschka und unter Mitwirkung vieler in Nürnberg bekannter Darsteller verwandelt eine illustre Schauspieltruppe den malerischen Theaterinnenhof des Dehnberger Hof Theaters in den Schauplatz von Streit und Versöhnung, von Liebe, Kampf und Verzweiflung.

Das Publikum sitzt mitten im Geschehen, auf der Piazza, dem Dorfplatz. Drumherum spielen an verschiedenen Schauplätzen Geschichten, wie sie in jedem Dorf vorkommen könnten.

Auch musikalisch und kulinarisch setzt Dehnberg auf italienisches Flair. Ein Stück Italien mitten in Franken!!

Lesen Sie hier die Premierenkritik der Pegnitz-Zeitung
> download als PDF

Schauspiel: Arnd Rühlmann, Jürgen Heimüller, Thomas Herr u.a.
Regie: Ulrich Proschka

"Mord in der Primadonnenloge"

Eine Liaison aus großer Oper und spannendem Kriminaltheater von Katharina Wingen

Premiere am 18. April 2013 im Dehnberger Hof Theater

Höchste Töne, echte Furien und Mord, sauber aufgewischt mit fränkischem Charme. Diese unterhaltsame Mischung aus Oper, Krimi und Komödie entführt in die gefährliche, schillernde Welt der Metropolitan Oper in New York. Lassen Sie sich von Mrs. Bing und ihrem kriminalistischen Spürsinn durch das berühmte Opernhaus führen und erleben Sie die intriganten Diven Miss Vaughan und Miss Sempel, die Nachwuchssängerin Miss Sou Brett und den Pianisten Karl Ecker bei ihrem Versuch, möglichst viel Verwirrung zu stiften. „Furie terribili“!

Die Pressekritik zur Premiere finden Sie >hier


Mit Gesche Geier, Annette Kroll, Antje Cornelissen, Hilde Pohl
Ausstattung: Christine Knoll
Regie: Ulrich Proschka

„Die Reise zu Kata Teochi“

Theater für Abenteuerlustige ab 7 Jahren

Premiere am 23. Februar 2013 im Dehnberger Hof Theater

Kata Teochi ist japanisch und bedeutet „Ungerechtigkeit, Gemeinheit, Herzlosigkeit“. Im Theaterstück ist Kata Teochi der Name des bösen Drachen, der auf einer einsamen Insel haust und den es zu besiegen gilt. Unser Schiff ist die „Wilde Sieglinde“, die Steuermänner heißen Frieder und Hermann und das Publikum wird zur Mannschaft.

Von der ersten Minute an packen alle mit an – auf einem Schiff gibt es viel zu tun: Anker lichten, Segel hissen, Knoten knoten, Essen fassen… Nur zwischen Frieder und Hermann, da läuft es nicht rund. Hermann ärgert Frieder, stichelt, zieht ihn auf. Anfangs ist das lustig, doch irgendwann kippt die Stimmung. Die Mannschaft bekommt das natürlich mit – schließlich sitzen alle im selben Boot. Ihr Verhalten bestimmt den weiteren Verlauf der Handlung und beeinflusst auch die Macht des Drachen. Denn Gemeinheiten machen den Drachen stark, in einem respektvollen Umfeld wird er winzigklein.

Was werden die Matrosen tun? – Das weiß im Vorfeld niemand. Jede Gruppe von Zuschauern ist anders, damit auch jede Aufführung. Nur so viel können wir verraten: es gibt ein Happy End – Kata Teochi wird glorreich niedergerungen werden!


Schauspiel: Hannes Hoffmann, Veronika Conrady
Regie: Thomas Klischke

nach oben