Dehnberger Hof Theater

„Die Reise zu Kata Teochi“

Mitmachtheater ab 7 Jahren

Kata Teochi ist japanisch und bedeutet „Ungerechtigkeit, Gemeinheit, Herzlosigkeit“. Im Theaterstück ist Kata Teochi der Name des bösen Drachen, der auf einer einsamen Insel haust und den es zu besiegen gilt. Unser Schiff ist die „Wilde Sieglinde“, die Steuermänner heißen Frieder und Hermann und das Publikum wird zur Mannschaft.

Von der ersten Minute an packen alle mit an – auf einem Schiff gibt es viel zu tun: Anker lichten, Segel hissen, Knoten knoten, Essen fassen… Nur zwischen Frieder und Hermann, da läuft es nicht rund. Hermann ärgert Frieder, stichelt, zieht ihn auf. Anfangs ist das lustig, doch irgendwann kippt die Stimmung. Die Mannschaft bekommt das natürlich mit – schließlich sitzen alle im selben Boot. Ihr Verhalten bestimmt den weiteren Verlauf der Handlung und beeinflusst auch die Macht des Drachen. Denn Gemeinheiten machen den Drachen stark, in einem respektvollen Umfeld wird er winzigklein.

Was werden die Matrosen tun? – Das weiß im Vorfeld niemand. Jede Gruppe von Zuschauern ist anders, damit auch jede Aufführung. Nur so viel können wir verraten: es gibt ein Happy End – Kata Teochi wird glorreich niedergerungen werden!

> Download PDF-Broschüre zum Stück (1,2 MB)

Termine für 2-3 Schulklassen individuell vereinbar.

Kosten: 6 € pro Kind,
3 € pro Kind für Schulen im Landkreis Nürnberger Land im Schuljahr 2017/18
(Dieser vergünstigte Eintrittspreis wird dankenswerterweise ermöglicht durch die Förderung durch den Bildungsfonds Nürnberger Land und gilt solange, wie die Mittel des Fonds ausreichen.)

Telefon: 09123/954491
oder per E-Mail info@dehnbergerhoftheater.de


Schauspiel: Hannes Hoffmann, Veronika Conrady
Regie: Thomas Klischke

nach oben

„Gina Lonka“

Klassenzimmertheater von Thilo Reffert
ab Jahrgangsstufe 6

„Gina Lonka“ erzählt die Geschichte von Lea-Sophie, die von einer Zukunft jenseits der gutbürgerlichen Normalität ihrer Eltern träumt. Sie will keine Lehrstelle, sondern Spaß, Glamour und Luxus, ein Leben voller Ruhm und Reichtum.

Eine Casting-Show soll die Tür in die Welt der Stars für Lea, die sich fortan Gina Lonka nennt, öffnen. Die Bedenken von Eltern und Lehrern wischt sie weg: „Ich kenne das Business!“. Davon ist sie fest überzeugt.

Doch je tiefer Lea-Sophie in die skrupellosen Mechanismen des Stargeschäfts verstrickt wird, desto mehr gerät ihr Urteilsvermögen, ihre Handlungsfreiheit und letztendlich ihre Persönlichkeit in Gefahr.

Gina Lonka: Veronika Conrady
Regie: Nicole Schymiczek

Dauer: ca. 45 Minuten, Termine für zwei Schulklassen individuell vereinbar.

Eintritt: 6 € pro Schüler/Schülerin, begleitende Lehrkräfte frei.

Kartenbestellung telefonisch unter 09123/954491
oder per Mail an info@dehnbergerhoftheater.de

nach oben

Anders!Sein!

Interaktives Theater im Klassenzimmer

Wusch! Plötzlich erscheinen zwei Vertreter der Vereinigten Intergalaktischen Weltraumbehörde kurz - V.I.W.- mitten im Klassenzimmer. Außerirdische befinden sich im Anflug auf die Erde! Aber warum hat die V.I.W. Bernd Böhlewind und den Androiden H27Ω, genannt Ommi, in das Klassenzimmer geschickt? Wo sind die Experten für intergalaktische Kommunikation? Die Koordinaten sind doch richtig. Egal - die Zeit drängt und der Besuch muss vorbereitet werden. Das Handbuch für extraterrestrische Begrüßungsrituale hilft nicht. Was tun? Die Kinder - natürlich! Die sind jetzt gefordert.

Wie begrüßt man Aliens? Kann man mit ihnen sprechen? Wie sehen sie aus? Was tun, damit sich die Anderen wohlfühlen? Welches Bild von der Menschheit sollen sie mitnehmen von ihrer Reise? Gemeinsam mit Bernd und Ommi überlegen die Kinder, was ihnen Freude macht und woran sie die Fremden teilhaben lassen wollen.

Um das Ende vorwegzunehmen: es wird nicht zu einer extraterrestrischen Begegnung kommen - sie scheitert im letzten Moment, sozusagen aus technischen Gründen. Aber die Klasse wäre vorbereitet! Auf das Andere, das sie besuchen will - mit all dem Anderen und dem Sein, aus dem das Menschsein besteht. Anders und Sein. Hier offenbart sich eine Grundregel des Menschseins: Jeder hat das Recht auf sein individuelles Sein und in diesem Sein verhält sich jeder Mensch anders.

Regie: Nicole Schymiczek
in Zusammenarbeit mit Stückwerkstatt Schimmert
Spiel: Veronika Conrady, Florian Elschker
Text: Thomas Klischke & Sophie Linnenbaum

Anders denken. Anders handeln. Anders fühlen.

Ab sofort können Sie uns in Ihr Klassenzimmer beamen.

Termine vereinbaren wir individuell nach Ihren Wünschen. Altersempfehlung: ab Jahrgangsstufe 3
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 6 € pro Kind,
3 € pro Kind für Schulen im Landkreis Nürnberger Land im Schuljahr 2017/18
(Dieser vergünstigte Eintrittspreis wird dankenswerterweise ermöglicht durch die Förderung durch den Bildungsfonds Nürnberger Land und gilt solange, wie die Mittel des Fonds ausreichen.)

Telefon: 09123/954491
oder per E-Mail info@dehnbergerhoftheater.de

nach oben

„Edgar – Der Schrecken der Briefträger“

Ein Musical für Hundefreunde

Der größte Feind des Hundes ist die Post! Darüber sind sich alle Hunde in der kleinen Siedlung einig. Deshalb muss sich der diensteifrige Briefträger Christoph auch täglich aufs Neue seinen Weg zu den Postkästen erkämpfen, was ihm nur mithilfe seines raffinierten Würstchen-Tricks gelingt.

Doch dies ändert sich, als der junge Hund Edgar in der Nachbarschaft einzieht: Entsetzt müssen die anderen Hunde beobachten, wie der Neuling den Briefträger fröhlich begrüßt, ihm die Post zum Briefkasten trägt und dafür noch sämtliche Würstchen kassiert! Edgar muss noch viel lernen…

Wie er dabei als Wachhund weit über das Ziel hinausschießt, das nahende Weihnachtsfest gefährdet und am Ende doch noch als Held gefeiert wird, davon erzählt diese wunderbare Geschichte über wahre Freundschaft, Gruppendruck und das tägliche kleine Wunder der zuverlässigen Briefzustellung.

Text: Gertrud Pigor, Thomas Pigor und Jan-Willem Fritsch
Verlag: Theaterstückverlag München
Mitwirkende: Michaela Linck, Veronika Conrady, János Kapitány, Johannes Aichinger, Florian Elschker
Regie: Ulrich Proschka
Bühne und Kostüme: Christine Knoll
Musikalische Einstudierung: Jürgen Heimüller




Eintritt:
Schulvorstellungen 6 € pro Kind, 2 Begleitpersonen pro Klasse frei, Buchung unter info@dehnbergerhoftheater.de oder Tel. (09123) 954490
Öffentliche Vorstellungen: 15 € für Erwachsene, 1. Kind 8 €, jedes weitere 6 €

nach oben

Pinocchio

Kindertheater ab 5 Jahren

...Von der Geburt einer kleinen, sperrigen Holzpuppe bis zum verantwortungsvollen Erwachsenen aus Fleisch und Blut ist es ein weiter Weg. Und dieser Weg ist die Geschichte von Pinocchio, der wohl berühmtesten Holzpuppe der Welt. Er stolpert durchs Leben, fällt hin, steht wieder auf, rennt weiter und landet bereits im nächsten Abenteuer: Da ist eine Grille mit ständig guten Ratschlägen, die aber kein Kind hören will, ein herumbrüllender Theaterdirektor (mit dem Herz am rechten Fleck), ein betrügerischer Fuchs und eine falsche Katze, und – natürlich! – eine wirklich gute Fee, die dem kleinen Kerl immer hilfreich zur Seite steht.... Wenn Pinocchio zum Schluss seinen Vater wiederfindet, hat er viel erlebt und manches gelernt. 

Mitwirkende: Veronika Conrady, Florian Elschker, Johannes Aichinger, Larissa Bader
Regie: Jürg Schlachter
Verlag: Theaterstückverlag München

Eintritt:
Schulvorstellungen 6 € pro Kind, 2 Begleitpersonen pro Klasse bzw. Kindergartengruppe frei,
Buchung unter info@dehnbergerhoftheater.de oder Tel. (09123) 954490

nach oben

„SAMLA“

Klassenzimmertheater ab Jahrgangsstufe 2

SAMLA ist ein interaktives Mitmachabenteuer, das Neugier fordert und fördert und erst durch die Beteiligung der Kinder wahrhaft lebendig wird. Und somit jedes Mal einzigartig anders ist.

Es klopft an der Klassenzimmertür. Kurz darauf tauchen Wesen in seltsamen Gewändern auf. SAMLA nennen sich die komischen Leute. Sie treten immer zu zweit auf und trennen sich niemals: 1 und 2 sind 12 und 12 sind ein Pack. Und ein Pack arbeitet immer zusammen. Ganz einfach. Doch was tun diese Wesen eigentlich? Fasziniert von Farben, Formen und Funktionen sammeln sie scheinbar alles, was die Menschen nicht mehr brauchen. Oder wovon SAMLA glauben, dass Menschen es nicht mehr brauchen.

Schnell wird klar: die SAMLA haben keine Ahnung, wofür die Gegenstände von den Menschen gedacht wurden. SAMLA bauen Häuser aus Büchern. SAMLA nähen Socken an Jacken, um ihre Habseligkeiten darin herumzutragen. SAMLA benutzen Geldbündel, um sich Luft zuzufächeln.

Ganz schön viel zu tun für die Kinder: Es gilt, die SAMLA zu verstehen und ihre neugierigen Fragen zu beantworten. Es gilt, ihnen zu erklären, welche Ideen wirklich hinter den Gegenständen stecken und wie sie funktionieren. Erfinden können SAMLA nicht. Sie sammeln. Es sieht so aus, als versuchten sie ein Rätsel zu lösen, das in den Dingen selbst steckt. Ganz klar: Um dieses Geheimnis zu lösen, brauchen sie die Hilfe der Kinder!


Altersempfehlung: ab Jahrgangsstufe 2
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 6 € pro Kind
Termine vereinbaren wir individuell nach Ihren Wünschen!
Buchung unter info@dehnbergerhoftheater.de oder Tel. (09123) 954490

nach oben