Dehnberger Hof Theater

Kultur im Grünen


Das Theater steht im idyllischen Dehnberg, einem Ortsteil von Lauf an der Pegnitz nahe Nürnberg. Ein über hundertjähriges ehemaliges Hopfengehöft mit liebevoll restaurierten Sandsteingebäuden beherbergt das Dehnberger Hof Theater seit seiner Gründung 1976.

Über den malerischen, kopfsteingepflasterten Innenhof, wo Jazz-Frühschoppen und Freilichttheater ihren Platz haben, führt der Weg ins Theater. Im einladenden fränkischen Kräutergarten mit Teich, Steg und Sitzgelegenheit mischt sich Pausengeplauder mit Kräutererkundung.


Dehnberger Hof Theater

Musik und Theater für Jung und Alt

Das Dehnberger Hof Theater hält für sein Publikum ein breit gefächertes kulturelles Programmangebot bereit: Musiktheater, Sprechtheater, Oper, Kammermusik, szenische Lesungen, Jazz, Blues, Country, Volksmusik, Chormusik, Lesungen mit Musik, Kabarett und Kinder- und Jugendtheater stehen auf dem Spielplan.

Das Herzstück des Programms bilden dabei die Eigenproduktionen. Hinzu kommen Gastspiele von Künstlern aus aller Welt sowie theaterpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Der Innenhof des Theaters ist wie geschaffen für Kulturgenuss unter freiem Himmel. Hier finden im Sommer die beliebten sonntäglichen Jazz-Frühschoppen statt und abends Musik- und Theaterveranstaltungen. Die regionale Verwurzelung spiegelt sich in den vielfältigen Darstellungen der fränkischen Mundart als professionelles Volkstheater wieder.

Seit seiner Gründung durch Wolfgang Riedelbauch als Privattheater im Jahr 1976 konnte sich das in einem behutsam umgebauten, über 100-jährigen Hopfengehöft gelegene Theater so zu einer weit in die Region hinein strahlenden Stätte für vielfältige kulturelle Aktivitäten etablieren. Die Besucherzahlen stiegen kontinuierlich von ca. 6.000 im Jahr 1980 bis auf ca. 30.000 heute. Eigentümer und Rechtsträger ist der Verein Dehnberger Hof Theater e.V.


Am Anfang war die Musik

Der Theaterkapellmeister und Musikwissenschaftler Wolfgang Riedelbauch war Anfang der 1970er Jahre eigentlich nur auf der Suche nach einem Ort, wo er in aller Ruhe nachts Klavier spielen konnte, ohne die gesamte Nachbarschaft um den Schlaf zu bringen.

In Dehnberg erwarb er ein altes Hopfengehöft, renovierungsbedürftig und zum Verkauf stehend. Gemeinsam mit vielen Freunden aus den Reihen des Nürnberger Hans-Sachs-Chores, dessen Leitung Riedelbauch zu der Zeit innehatte, renovierte er zunächst das Wohnhaus. Nach getanem Tagwerk wurde gefeiert und musiziert. Befreundete Musiker gaben ihr Können zum Besten. Jeder brachte ein paar Freunde mit. Bis eines Tages das Wohnhaus zu eng wurde – als Weihnachten 1976 Ludwig Thomas „Heilige Nacht“ musikalisch zelebriert wurde und dazu zweimal mehrere hundert Leute mit Decken und Thermoskannen im Gepäck in der völlig unbeheizten Scheune Platz nahmen, entschloss sich Riedelbauch zur Gründung des „Dehnberger Hof Theaters“.

Nach und nach wurde die alte Scheune in ein modernes Theatergebäude verwandelt, mit ansteigenden Reihen, 199 gepolsterten Sitzen, Bühne, Orchestergraben, absenkbarer Vorbühne, umfangreicher Licht- und Tontechnik, Künstlergarderoben, Fundus, Werkstätten – allem Drum und Dran.


Kleiner Theaterrundgang
Schauen Sie sich mit Hilfe der Pfeiltasten im Theater um und klicken Sie auf einen Bereich, über den Sie mehr erfahren möchten.

nach oben

Kartenbestellung

per Telefon:
09123 / 95449-0

per Fax:
09123 / 95449-30

per Online-Formular

bei unseren Vorverkaufsstellen

und natürlich gerne persönlich bei uns im Theater