Dehnberger Hof Theater

Donnerstag 15. März 2018 19.30 Uhr • Reisebericht

Bis ans Ende der Welt
Unterwegs in Patagonien und Grönland
Reisebericht von Dr. Peter Stingl

> Allein schon die Namen wecken Sehnsucht: Patagonien und Grönland. Der Mythos, der diese Regionen umgibt, hat schon immer Abenteurer aus aller Welt angezogen. Es sind Landschaften der Extreme, geprägt von großen Eismassen. Unberechenbares Wetter und unerbittliche Stürme bestimmen den Alltag.

Patagonien besitzt mit dem Inlandeis die größte Eisfläche außerhalb der Polarregionen. Die wohl spektakulärste Landschaft sind die aus den Gletschern steil aufragenden Granitnadeln des Fitz-Roy-Massives, die Extrembergsteiger aus aller Welt anziehen. Die Umrundung dieser Berggruppe über die endlosen Gletscherflächen des patagonischen Inlandeises gilt als eine der außergewöhnlichsten Trekkingrouten der Welt. Aufgrund der Wetterextreme ist diese Tour oft jahrelang nicht möglich.

Der Osten Grönlands fasziniert vor allem durch seine Abgeschiedenheit und die grandiose Landschaft. Gewaltige Gletscher, der unbeschreibliche Zauber riesiger Eisberge mit ihrer Vielfalt an Farben und Formen - es gibt nicht mehr viele Plätze auf der Welt, wo man Einsamkeit und Ursprünglichkeit so intensiv und hautnah erleben kann.



nach oben

Kartenbestellung

Platzgenaues Buchen und zu Hause Tickets ausdrucken mit
print@home

per Telefon:
09123 / 95449-0

per Fax:
09123 / 95449-30

per E-Mail

bei unseren Vorverkaufsstellen

und natürlich gerne persönlich bei uns im Theater