Dehnberger Hof Theater

Donnerstag 22. Juni 2017 20 Uhr - PREMIERE
+ Fr/Sa 23./24. Juni 2017 20 Uhr
+ Do 6. Juli 2017 bis Sa 8. Juli 2017 20 Uhr
+ Do 13. Juli 2017 + Fr 14. Juli 2017 20 Uhr

SOMMER-HOF-THEATER
Das Wirtshaus im Spessart
Uraufführung im DEHNBERGER HOF THEATER
in einer Fassung von Marcus Everding

> Mit Marcus Everding verbindet uns ein tiefer künstlerischer Gleichgang und so haben wir ihn, nach der von ihm im vergangenen Jahr inszenierten wohltemperierten Komödie „Charleys Tante“ gebeten, sich unseres neuen Sommerstückes anzunehmen.

Nachdem wir mit „Don Camillo und Peppone“ die aufregende Welt in Brescello und die Auseinandersetzungen zwischen Politik und Kirche, unterhaltsam und brilliant umgesetzt durch unser Ensemble erleben durften, mit dem „Glöckner von Notre Dame“ Victor Hugo durch das mittelalterliche Paris folgten, dessen Protagonisten durch die Macht des Schicksals zwischen Liebe und Tod hin- und hergerissen wurden, folgen wir heuer den Spuren der Handwerksburschen Felix und Philip, die unfreiwilligerweise in die Auseinandersetzungen zwischen einer übelgelaunten Räuberbande des Spessarts und dem dort residierenden Grafen geraten.

Dieser verliert seine nur wegen der Mitgift geheirateten Frau Gemahlin an einen nicht typischen, denn stets zuvorkommenden Räuberhauptmann, der höflich um eine kleine Unterstützung in schweren Zeiten bittend, die Gräfin erst einmal vorsorglich in seiner Räuberhöhle gefangen hält und auf das Lösegeld wartet.

Nun ist aber die Gräfin keine Gräfin, und auch sonst entwickelt sich die Geschichte nicht gerade zu seinen Gunsten.

BESETZUNG
Felix Perner • Ole Bosse
Philip Schönweg • Fabian Schleicher
Martha • Mona Fischer
Hannes • Johannes Aichinger
Hauptmann • Janos Kapitany
Graf August Wilhelm von Sandau • Arnd Rühlmann
Gräfin Sophie von Sandau • Michelle Völkl
Barbara • Veronika Conrady
Johann • Florian Elschker

Regie • Marcus Everding
Ausstattung • Kathrin Younes
Regieassistenz • Stefan Czura

Wirtshausspektakel, Liebe mit und ohne Herz, Räuberlager und gräflicher Habitus, Seelenschmerz und fürstliche Flucht. All das an einem Abend im von neu bewaldeten Innenhof des Theaters, der erst einmal die Blicke versperrend Welten eröffnet.

Ich inszeniere gerne am Dehnberger Hof Theater, weil es ein Haus ist, das mich und zwar mich wollte, will und meint. Es ist ein Theater mit Seele, es ist ein Theater mit Liebe, es ist ein Theater in dem es um die Menschen geht, auf der Bühne und im Saal.

Das Dehnberger Hof Theater bewerte ich mit „herzlich“, im Sinne dieses Wortes, denn an diesem Theater entstehen die Beziehungen aus dem Herzen zu den Herzen. In Kombination mit hohem Anspruch, gewollter und geförderter Professionalität, verkörpert durch die Leitung des Hauses, versehe ich es mit einem Siegel: Wertvoll. Ein Theater mit all seinen Abteilungen soll sein wie ein Ausschnitt des Lebens zur Erfüllung des Gewollten: Jeder trägt an seinem Platz zum Gelingen des Ganzen bei und das mit Leidenschaft.

Das ist Dehnberg, das ist das Dehnberger Hof Theater.“

Ihr Marcus Everding





Kartenbestellung


























nach oben

Kartenbestellung

per Telefon:
09123 / 95449-0

per Fax:
09123 / 95449-30

per Online-Formular

bei unseren Vorverkaufsstellen

und natürlich gerne persönlich bei uns im Theater